Monday, 21 October 2019

  • Slide image one
  • Slide image two
  • Slide image three

Login



Wer ist Online?

Wir haben 19 Gäste online
Ema + Kika = Erfolg bei Jdi
Am Gymnasium Bilíkova stehen die Vornamen Ema und Kika für erfolgreiches Debattieren, könnte man im 2. Jahr des Debattierwettbewerbs „Jugend debattiert international“ meinen.
Wie im Vorjahr setzten sich auch in diesem Jahr 2 unserer Debattanten beim Schulverbundfinale am 24.3. durch und qualifizierten sich für das Siegertraining nahe Berlin im April und für das Halbfinale von Jdi in der Slowakei im Juni. Und zufälligerweise heißen die beiden Schülerinnen wieder mit Vornamen Ema und Kika wie unsere Siegerinnen aus dem Vorjahr! 
Unsere Erst- und Drittplatzierte des Schulfinales, Kristína Šuleková aus der 3Ab und Ema Marošiová aus der 4A, überzeugten durch hohe Sachkenntnis und anschauliche Argumente die fünfköpfige Jury und ließen Teilnehmer aus Malacky und vom Gymnasium Jana Papanka in Bratislava hinter sich. Auch Andrej, der 3. Teilnehmer von unserer Schule, zeigte eine tolle Leistung und wurde von der Jury für sein konsequentes und faires Auftreten gelobt. Leider kommen nur 2 Schüler in die nächste Runde, sodass schon vorher feststand, dass nicht alle Teilnehmer von der Bilíkova weiter kommen können. Diskutiert wurde die Frage, ob der Flughafen Bratislava geschlossen werden soll. Das Publikum sprach sich mehrheitlich dagegen aus. In den beiden Debatten fanden jedoch beide Seiten überzeugende Argumente für ihre Position.
Für die musikalische Untermalung während der Beratungspausen der Jury sorgten Martina und Lukáš aus der Klassenstufe 1 des bilingualen Zweigs, die hervorragend Violine bzw. Cello spielten. Vielen Dank dafür!
Herzlichen Glückwunsch an Ema und Kika! Ihr habt das Gymnasium Bilikova super vertreten!  Viel Spaß beim Siegertraining und den weiteren Debatten!
 
Auf den Fotos sieht man Ema und Kika in Debatte 1, Andrej in Debatte 2, die strahlenden Siegerinnen und 2xEma +2xKika
 
Esther Herrig (LPLK)