Friday, 23 August 2019

  • Slide image one
  • Slide image two
  • Slide image three

Login



Wer ist Online?

Wir haben 23 Gäste online
Jugend debattiert international – Bratislava 2018

Am 19. und 20. September 2018 haben die Klassen III.NA und III.NB am Wettbewerb Jugend debattiert international (JDI) als Zuschauer teilgenommen. In diesem Wettbewerb verbessern sich die Jugendliche in der Kommunikation, Argumentation und müssen dabei auch den anderen zuhören. Es handelt sich um den einzigen internationalen deutschen Wettbewerb in Ost- und Mitteleuropa. Dieses Jahr hat das Finale zum ersten Mal in Bratislava unter der Schirmherrschaft unseres Präsidenten Andrej Kiska stattgefunden und es haben sich daran 24 Jugendliche aus 12 Ländern (Bulgarien, Estland, Litauen, Lettland, Polen, Russland, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn, Weißrussland) beteiligt.

Im Halbfinale haben wir die Debatte darüber beobachtet, ob es zur Pflicht werden sollte, dass die Schüler der weiterführenden Schulen historische politische Denkmale besuchen. Die Debattanten losen immer ihre Haltung zur Frage aus, also kann es passieren, dass man die Meinung vertreten muss, mit der man wirklich nicht einverstanden ist. Dabei haben wir ihre die Debattenkunst gesehen. In dieser Runde haben sie sich darin geeinigt, dass es wichtig ist, die Geschichte zu kennen und daraus zu lernen.

Die Finalfrage hieß: Sollen Rundfunksender besser vor Beeinflussung durch die Regierung geschützt werden?“ Darüber wurde im Historischen Gebäude des Slowakischen Nationalrates debattiert und die Argumente waren sehr vielfältig. Am besten hat sich laut der Jury mit dieser Frage Yarema-Luka Yeleyko aus der Ukraine auseinandergesetzt, der somit den ersten Platz eingenommen hat.

Da wir diese Erfahrung sehr interessant gefunden haben, werden nächstes wahrscheinlich auch einige Schüler von unseren Klassen bei diesem Wettbewerb mitmachen. 2019 findet JDI in Budapest statt.

Autorin: Marcela Matisová, III.NB